Pädagogische Konzepte und ihre technische Umsetzung diskutiert

Dezember 03, 2015
0 Kommentare

EAGLE-Teammitglieder trafen sich Anfang Dezember an der DHBW in Heidenheim zu einem „EAGLE Ped-Tech-Hackathon“, um sich über pädagogische Konzepte („ped“) und deren technische Umsetzung („tech“) innerhalb der EAGLE Lernlösung auszutauschen und erste Implementierungen anzustoßen.

Bei einem Hackathon handelt es sich um eine Veranstaltung, bei der kollaborativ Software (oder Hardware) entwickelt wird. Im Rahmen des Hackathons war das vordringliche Ziel, pädagogische Konzepte auf ihre technische Umsetzbarkeit hin zu prüfen. Methodisch setzten die Teilnehmer dabei auf so genannte „User Stories“ (Anwendererzählungen), einer erprobten Technik der agilen Softwareentwicklung. Die künftigen Nutzerinnen und Nutzer der EAGLE Lernlösung stehen dabei im Zentrum, „Geschichten“ werden aus ihrer Sicht erzählt, im Stil von „Als EAGLE Nutzerin möchte ich mir einfach neue Themen aneignen“.

Beim Hackathon ging es also nicht nur um die technische Machbarkeit. Im Zentrum stand vielmehr die Frage nach der Benutzbarkeit und der Benutzerfreundlichkeit ausgewählter Elemente des EAGLE-Lernportals und wie für die künftigen Anwenderinnen und Anwender aus öffentlichen Verwaltungen ein Mehrwert mit der EAGLE Lernlösung geschaffen werden kann.

Frau Prof. Dr. Möbs, die wissenschaftliche Koordinatorin, zeigt sich über das Ergebnis dieses zweitägigen Workshops erfreut: „Indem wir die Nutzerinnen und Nutzer aus den Verwaltungen ins Zentrum unserer Entwicklung der EAGLE-Lernlösung stellen, entwickeln wir ein besseres Verständnis für sie – unabhängig von unseren Fachgebieten. Dadurch sind wir mit dieser Veranstaltung in unserem internationalen und interdisziplinären Projekt ein großes Stück weiter gekommen.“
 

Categories: 

Kommentar hinterlassen

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.